Zugegeben: Der Titel entstammt einem James Bond Film und es ist auch nicht dessen Hauptdarsteller, der Grüße sendet. Es sind vielmehr die AustauschschülerInnen und die begleitenden Kolleginnen Frau Schäfer und Frau Olk, die sich derzeit ins Moskau aufhalten. Diese sind bereits am ersten Tag ihres Aufenthaltes, so der Wortlaut ihrer ersten Mail “fußlahm” abends ins Bett gefallen. Über Tag hatten sie den Kreml, den ältesten Teil der Millionenmetropole besichtigt. Welche Programmpunkte in den kommenden Tagen anstehen, werden wir in Kürze erfahren. Wir wünschen jedenfalls  allen einen guten Aufenthalt und sagen жела́ю прия́тно провести́ вре́мя  und  до ско́рого!