MV,19.12.2018 Mathematik-Ass Hannah Boss setzt Erfolgsserie fort

/MV,19.12.2018 Mathematik-Ass Hannah Boss setzt Erfolgsserie fort

MV,19.12.2018 Mathematik-Ass Hannah Boss setzt Erfolgsserie fort

Zweite Runde des Bundeswettbewerbs mit Bravour gemeistert

Zusammen mit ihrem AG-Lehrer Gert Broelemann freute sich Hannah Boss über die Auszeichnung für die zweite Runde des diesjährigen Bundeswettbewerbs Mathematik, die sie jetzt in Wuppertal entgegennahm.

RHEINE. Es ist ein herausragender Erfolg für Hannah Boss: Im Bundeswettbewerb Mathematik hat sie erfolgreich die Aufgaben der zweiten Runde gelöst. Das gelang der Schülerin der Mathematik-AG am Kopernikus-Gymnasium nun schon zum dritten Mal.

Bereits seit acht Jahren nimmt Hannah, die zum Gymnasium Augustinianum in Greven geht, an der kreisweiten Mathematik-AG am Kopernikus-Gymnasium teil. Mittlerweile ist sie mehrfache Siegerin in der Mathematikolympiade und erfolgreiche Teilnehmerin an der Bundesrunde der Mathematikolympiade. Darüber hinaus errang sie mit einem mathematisch-physikalischen Problem sogar einen 1. Preis im Wettbewerb „Jugend forscht“. So ist es auch nicht verwunderlich, dass sie in die bundesweite Förderung „Jugend trainiert Mathematik“(JUMA) aufgenommen wurde.

In der zweiten Runde des diesjährigen Bundeswettbewerbs Mathematik löste Hannah Boss nun alle vier Aufgaben mit Bravour. Wie bereits im vergangenen Jahr erhielt sie für ihre Lösungen einen 1. Preis und qualifizierte sich damit erneut für die Endrunde, in der sie versuchen wird, den Bundessieg und damit die Aufnahme in die „Studienstiftung des Deutschen Volkes“ zu erreichen. „Wir sprechen Hannah für ihre außerordentlichen Leistungen unseren Glückwunsch aus“, betont auch Gert Broelemann, Lehrer der Mathe-AG am Kopi. Er war dabei, als die Schülerin die Auszeichnung für die zweite Runde entgegennahm.

Der Bundeswettbewerb Mathematik ist ein mathematischer Schülerwettbewerb für alle an Mathematik Interessierten. Er besteht aus zwei Hausaufgabenrunden und einer abschließenden dritten Runde, die ein mathematisches Fachgespräch beinhaltet. Der Wettbewerb richtet sich an Schüler, die eine zur allgemeinen Hochschulreife führende Schule besuchen. Mit interessanten und anspruchsvollen Aufgaben soll er sie anregen, sich eine Zeit lang intensiv mit Mathematik zu beschäftigen. Neben einem hohen mathematischen Wissen müssen die Schüler zur Teilnahme vor allem auch große Ausdauer mitbringen.

Rund 1400 Jugendliche aus ganz Deutschland hatten sich am diesjährigen Bundeswettbewerb Mathematik beteiligt. Teilnahmeberechtigt für die zweite Runde 2018 waren insgesamt 527 Preisträger der ersten Runde. Nach zwei Hausaufgabenrunden stehen die Besten aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen und NRW fest. 14 Schüler errangen einen ersten Preis, weitere fünf schnitten mit einem zweiten Preis ab und 16 Nachwuchsmathematiker sicherten sich einen dritten Preis.

2018-12-20T17:38:36+00:0019.12.2018|