Rita Sandrozd gewinnt den Vorlesewettbewerb
Sechstklässlerin holt den Schulsieg beim Vorlesewettbewerb am Kopernikus-Gymnasium

Bild: v.l. Till, Rita, Theresia, Johanna
(Bildunterschrift: Die Sechstklässlerin Rita Sandrozd las sich mit „Night of Crowns“ von Stella Tack auf Platz 1 und gewann mit ihrem überzeugenden Vortrag den Vorlesewettbewerb.

RHEINE. In den Buchhandlungen türmen sich die Schmöcker, weihnachtlichen Geschichten, mitreißenden Hörbücher, abenteuerlichen Erzählungen und warten darauf liebevoll verpackt unter dem Gabentisch zu liegen, um den kleinen und großen Lesern Freude zu bereiten. Spätestens zur Weihnachtszeit beginnt die Zeit der Bücherwürmer.

Passend zu dieser Jahreszeit fand der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen am Kopernikus-Gymnasium statt.
Die Klassensieger präsentierten ihren gespannten Zuhörern eine bunte Auswahl aus der Welt der Jugendbücher und lasen im ersten Durchgang ihre vorbereiteten Textstellen aus ihren Lieblingsbüchern vor: Während Till Richter (6c) aus „Harry Potter-Der Orden des Phönix” von J. K. Rowling und Theresia Freund (6d) „Eine Junge namens Weihnacht” von Matt Haig vorlasen, wählte Johanna Pludra (6a) eine Textpassage aus „Wunder” und Rita Sandrozd (6b) „Night of Crowns“ für den Vortrag aus.
Bei dem unbekannten Zweittext wurde das Publikum in eine Bibliothek voller Geheimnisse und furchteinflößender Ereignisse entführt: Philip Kerrs Jugendroman „Die schaurigste Geschichte der Welt” führte die Vorleser in eine außergewöhnliche Buchhandlung namens „Das Spukhaus der Bücher“.
Die Zuhörer lauschten den Vorträgen gespannt und applaudierten begeistert. In diesem Jahr waren alle vier Finalisten besonders gut vorbereitet und die Jury musste sich zu einer längeren Beratung zurückziehen. Am Ende machte jedoch Rita Sandroz mit ihrem gelungenen Vortrag das Rennen. Damit wird sie im Februar das Kopernikus-Gymnasium beim Regionalentscheid vertreten.
Mit strahlenden Gesichtern und dem Applaus ihrer Fans aus allen vier Sechserklassen nahmen die Sieger ihre Buchgeschenke in Empfang.