Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe EF!

Wir freuen uns sehr, euch mitzuteilen, dass in diesem Jahr unser Antrag für ein Erasmus+ Projekt von der EU genehmigt wurde!

Was ist Erasmus+?    

Erasmus+ ist ein Programm der europäischen Union, in dessen Laufzeit bis 2020 mehr als 4 Mio. Men- schen in Europa – insbesondere Schüler und Studierende- Stipendien und Zuschüsse für einen Aufenthalt zu Lernzwecken im Ausland erhalten.

Das Kopernikus-Gymnasium Rheine unterhält seit dem Schuljahr 2008/2009 eine Partnerschaft mit ver- schiedenen europäischen Schulen. Gemeinsam haben wir bislang zwei Comenius-Projekte („Global Food Production“ und „Global Problems – Local Solutions“) und ein Erasmus+ Projekt („S.A.V.E-CITIES – Sustainable Actions For Viable European Cities) durchgeführt.

Für den Zeitraum 2018-2020 wurde das Projekt TOGETHER: Towards Gender Equality Today. Handbook for Equal Rights genehmigt. Daran beteiligt sind neben dem Kopernikus-Gymnasium Rheine, das Lycée Xavier Mallet (Le Teil, Frankreich), die Sir Joseph Williamson`s Mathematical School (Rochester, England), das

Istituto Tecnico Economico „Enrico Tosi“ (Busto Arsizio, Italien) und die Sotungin Lukio (Vantaa, Finn- land).

Was bedeutet das für uns?

Das Projekt dauert insgesamt zwei Jahre. In jedem Jahr besucht jede Schule eine der anderen Schulen und wird von einer anderen Schule besucht. Hierbei richten wir uns an die Schüler der Einführungsphase, die an diesem Projekt für ein Jahr teilnehmen können.

Die teilnehmenden Schüler werden finnische Gäste bei sich aufnehmen und dafür nach Frankreich fliegen und dort in Gastfamilien wohnen.

Damit möglichst viele Schüler von dem Projekt profitieren können, nehmen im zweiten Jahr in allen Schu- len andere Schüler am Projekt teil.

Anmeldebedingungen

Das Projekt wird finanziell sehr von der europäischen Union unterstützt, sodass für die teilnehmenden SchülerInnen insgesamt nur ein Beitrag von 50€ zu leisten ist.

Finanzielle Engpässe sollten kein Hinderungsgrund sein. In diesen Fällen werden wir immer eine einver- nehmliche Lösung finden.

Die teilnehmenden SchülerInnen sollten des Weiteren dazu bereit sein, sich in die Thematik der „Gender Equality“ einzuarbeiten. Dieses findet im Rahmen regelmäßiger Treffen (zweimal im Monat) außerhalb des regulären Unterrichts statt. Diese Treffen dienen der inhaltlichen Vorbereitung der Projektarbeit mit den Finnen und Franzosen.

Eine verbindliche Informationsveranstaltung findet am

 

Montag, den 05.11.2018 um 13.20 Uhr in R208

 

statt. Dort erhaltet ihr weitere Informationen bezüglich der Anmeldeformalitäten und anderer wichtiger organisatorischer Dinge.

In Absprache mit der Schulleitung können die Rom-Fahrer leider nicht an diesem Projekt teilnehmen, da die Termine zu nah beieinander liegen und somit zu viel Unterricht ausfallen würde.

Ansprechpartner: Frau Nieland, Frau Stork, Frau Ahlers

Wenn ihr Fragen habt, dann wendet euch an uns. Wir freuen uns auf ein tolles Projekt!